Unternehmen

Wir sind ein ausgezeichnetes, inhabergeführtes Ingenieurbüro für industrielle Anlagenplanung und Anlagenbau.

Firmenausrichtung

Was uns auszeichnet

MaWi Schütz ist ein inhabergeführtes Ingenieurbüro für industrielle Anlagenplanung und Anlagenbau, das seit mehr als 30 Jahren viele Projektierungen - vor allem große Lagerhäuser in der Landwirtschaft und Prozesstechnologie- erfolgreich realisiert. Darüber hinaus gelingt es immer wieder, technische Innovationen in den Markt einzuführen. So wurde die Entwicklung für die UTT Container-Trocknungsanlage 2014 mit der DLG-Medaille in Silber ausgezeichnet.

Aufgrund ähnlicher technischer Anforderungen ist dieses Know-how auch auf andere Branchen übertragbar, bei denen es um die Reinigung, Trocknung, Beförderung, Einlagerung von Schüttgut wie beispielsweise Granulat, Pulver und faserigen Materialien geht.

Durch enge Kooperationen mit ausgewählten, europäischen Lieferanten und die ständige Anpassung an aktuelle Marktgegebenheiten hat sich MaWi Schütz zu einem leistungsstarken Partner für mittelständische Unternehmen und Genossenschaften im In- und Ausland entwickelt, das Planungstechnik auf höchstem Niveau und mit neuester Software (z.B. 3D CAD, Anlagenauslegungsprogramm) bietet.

Wie alles begann

Firmenhistorie & Meilensteine

1985

Gründung von SLK Schütz

Gründung durch Matthias Schütz. Der Tätigkeitschwerpunkt liegt auf Getreidetrocknungsanlagen und Silobau.

1990

Gründung MaWi Romberger

MaWi Romberger wird von Matthias Schütz, Josef Romberger und Willi Meierhöfer gegründet
Die Projektierung und Installation von Trocknungsanlagen, Silos, Förderanlagen sowie die Lagerung von Schüttgütern bilden das Kerngeschäft.

2006

Umwandlung MaWi Romberger

Matthias Schütz führt die Firma als alleiniger Inhaber fort.

2011/2012

Entwicklung UTT Trocknungsanlage

MaWi Romberger erkennt die Bedeutung im Bereich der Containertrocknung sowie Durchlauftrocknung und entwickelt daraufhin die eigene leistungsstarke Trocknungsanlage UTT. Im Dauertest trocknet der erste Prototyp mit einem Container Hackschnitzel und Scheitholz. Dabei wird ein Energieverbrauch von weniger als 1,5 kWh pro verdunstetem Liter Flüssigkeit gemessen. Parallel dazu wird die Entwicklung zur Wärmerückgewinnung für den Prototyp UTT und die Steuerung EasyDry initiiert.

2013

Effiziente Containertrocknung

Die Anlage UTT trocknet erstmals vier mit Hackschnitzel befüllte Container parallel bei einem Energiebedarf von weniger als 1,4 kWh pro verdunstetem Liter Wasser.

2013/2014

Portfolioerweiterung

MaWi Romberger nimmt Bandtrockner ins Portfolio auf und stößt die Entwicklung für eine Bandtrocknereinheit an, die analog zu einem Container von der UTT-Wärmeeinheit angefahren wird.
Das Unternehmen ist damit der erste Anbieter für Trocknungsanlagen, der liquide (Gärreste, Klärschlamm etc.), faserartige (Gras, Luzerne etc.) sowie rieselnde Schüttgüter (Holz, Hackschnitzel, Getreide, Granulat, Pulver) trocknen kann.

Die UTT Steuerung EasyDry erlangt Marktreife: Sie stellt sich auf den Feuchtegrad des Schüttguts ein und optimiert die Trocknungsleistung automatisch.

Die erste Wärmerückgewinnung ist installiert und steigert die Anlagenleistung abhängig vom Trocknungsgut um bis zu 40%.

2014

Auszeichnung und Firmeneintritt

DLG-Medaille in Silber für die Entwicklung der UTT Container-Trocknungsanlage.

Firmeneintritt von Sebastian Schütz (M. Eng. I Dipl. Ing.). Er legt seinen Fokus insbesondere auf die Entwicklung von Elektronik und Steuerung für Trocknungsanlagen und führt innovative Projektierungsprozesse ein.

2015

Umfirmierung

Umfirmierung in MaWi Schütz GmbH.